Unsere Jury

Die Jury besteht aus Filmexperten, d.h. Kameraleuten, Regisseuren und sonstigen Medienschaffenden. Für einige von ihnen war der Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt einst selbst Forum und Bühne ihrer ersten Erfolge. Weiterhin vergibt ein Gremium aus Kindern und Jugendlichen aus Sachsen-Anhalt einen Kinderjurypreis an den ihrer Meinung nach gelungensten Film und das Publikum wählt den beliebtesten Film des Tages. In diesem Jahr in der Jury sind:

Kinderjury

Comeniusschule – Förderschule für Lernbehinderte Magdeburg
Film AG Gymnasium Ballenstedt
Filmfloß LAG Jugend und Film
Kinderredaktion „Kleine Luchse“ des Luchskinos Halle
Medien AG der Saale-Elster-Auen Sekundarschule Schkopau

Die jungen Teams

Michael Arndt
michael_arndtMICHAEL ARNDT wurde 1963 in Magdeburg geboren. Von 1982 bis 1986 studierte er Pädagogik an der Technischen Universität Magdeburg. 1986 erhielt er sein Diplom im Pädagogikstudium. Anschließend arbeitete er als Lehrer an verschiedenen Schulen in Halle (Saale). Seit 1991 ist er Referent für die schulische Medienbildung am Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA).
Fabian Borghardt
fabian-borghardt
FABIAN BORGHARDT, geb. 1982, arbeitet seit 1995 im Landesverband Jugend und Film Sachsen-Anhalt. 2015 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins gewählt. Neben seiner ehrenamtlichen Arbeit in der interkulturellen Kinder- und Jugendarbeit leitet er den Kinderclub International der evangelisch-reformierten Petrigemeinde und koordiniert den AWO-Nachbarschaftstreff in Burg. Darüber hinaus bietet er Videokurse an Schulen an.
Anne-Marie Holl
AnneMarie_HollANNE-MARIE HOLL wurde 1988 in Potsdam geboren. Nach ihrem Abitur 2007 arbeite sie am Kinofilm MULLEWAPP – DAS GROßE KINOABENTEUER DER FREUNDE mit, um im Anschluss Kommunikations- und Medienwissenschaften in Leipzig zu studieren. Währenddessen schnupperte sie mit DEUTSCHLAND IS A GOOD COUNTRY auch in den Bereich Dokumentarfilm hinein. Nach Studienabschluss kehrte sie als Produktionskoordinatorin wieder zum Animationsbereich zurück. Seit 2015 betreut sie als Projekt Managerin den Bereich Digital Media bei MotionWorks.
Newcomer
Sara Gramann
sara-gramann
SARA GRAMANN, geb. 1987 in Schwalmstadt, wagte nach ihrem Journalistik/Medienmanagement-Studium an der Hochschule Magdeburg-Stendal zusammen mit zwei Kommilitonen den Schritt in die Selbstständigkeit. Gemeinsam gründeten sie 2011 die Magdeburger Film- und Fotoproduktionsfirma Vorlautfilm, die heute im gesamten Bundesgebiet aktiv ist. Für ihr Unternehmenskonzept wurden die drei Medienprofis mehrfach beim Businessplanwettbewerb Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Neben ihrer Arbeit bei Vorlautfilm unterstützt Sara Gramann seit 2012 auch andere Start-up-Unternehmen als Impulsgeberin und Workshopleiterin bei diversen Existenzgründungsinitiativen. Als Jurymitglied beim Bestform Award Sachsen-Anhalt zeichnete sie kreative Köpfe aus Sachsen-Anhalt aus.
Michalina Mrozek
Michalina_MrozekMICHALINA MROZEK, 1986 in Polen geboren,  hat in Krakau Drehbuch studiert. Nach einem Europäischen Freiwilligendient im Offenen Kanal Magdeburg studierte sie an der FilmArche in Berlin Spielfilmregie.  Heute ist sie Filmemacherin und Pädagogin und  verbindet diese zwei Leidenschaften indem sie Filmworkshops leitet. In den letzten zwei Jahren gewann sie vier Filmpreise in Deutschland, unter anderem den Jugend-Kultur-Preis Sachsen-Anhalt. Was sie am Filmemachen liebt und spannend findet: Geschichten von Menschen erzählen, das Aufgreifen aktueller sozialer und kultureller Themen, aber auch die Herausforderung jeden Film und jeden Workshop neu, originell und interessant zu gestalten.
Florian Ziegler
florian_ziegler
Dass er später mal zum Film möchte, kam FLORIAN ZIEGLER, geb. 1989 in Stendal, während einer MDR-Produktion in den Sinn, bei der er bereits im Alter von 15 Jahren mitwirkte. Erste Erfahrungen als Regieassistent sammelte er während des Musicals DIE BRILLE des soziokulturellen Zentrums Kunstplatte in Stendal. Anschließend produzierte er für den Offenen Kanal Stendal diverse TV-Beiträge. Mit seinem Film VERLASSENE WELT überzeugte er erstmals im Jahr 2010 beim Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt Jury und Publikum. 2014 gewann er mit dem Drama MERRY XMESS erneut und wurde auch bei den 4. Filmkunsttagen Sachsen-Anhalts vom Publikum zum Sieger gewählt.
Fortgeschrittene
Peter Benedix
peter_benedix
PETER BENEDIX, geb. 1980 in der Lutherstadt Wittenberg, studierte in Magdeburg Computervisualistik und betrachtete die Filmerei lange Zeit nur als Hobby. Zwischen 2000 und 2006 nahm er mit acht Kurzfilmen am Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt teil und gewann in verschiedenen Kategorien. Seit 2006 lebt er in Berlin und wechselte vom Spiel- zum Dokumentarfilm. Seine erste Langzeitdokumentation HEIMAT AUF ZEIT über die Umsiedlung mehrerer Dörfer aufgrund des Braunkohletagebaus lief u.a. auf den Filmfestivals DOK Leipzig und Max Ophüls Preis im Wettbewerb Dokumentarfilm 2010. Die Fortsetzung mit dem Titel BRÜCKENJAHRE fasst den Konflikt zwischen Bergleuten, Politikern und Umweltaktivisten ins Auge und lief ebenfalls auf vielen Filmfestivals. In seinem Dokumentarfilm WORAN DU DEIN HERZ HÄNGST widmet er sich dem 500. Jubiläum der Reformation und stellt die Menschen der Lutherstadt Wittenberg ins Zentrum eines globalen Ereignisses.
Marco Gadge
marco_gadge
MARCO GADGE, geb. 1971 in Wolmirstedt, kam mit seinem Umzug nach Magdeburg im Alter von 19 Jahren zum ersten Mal mit dem Medium Film in Berührung. Mit JETZT MAL ANGSTHAFT gewann er den ersten Preis beim Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt. Heute arbeitet er als Regisseur und Drehbuchautor. Seine Filme liefen auf über 150 Festivals weltweit und gewannen mehrfach Preise. Aktuell beschäftigt sich Marco Gadge intensiv mit der Verwirklichung seines ersten Langfilms FISCH MIT AUSSICHT. Zeitgleich übernimmt er regelmäßig die Regie für verschiedene Fernsehproduktionen.
Maren Kießling
maren_kiessling
MAREN KIEßLING, geb. 1981 in Löbau, entdeckte das Filmemachen für sich während ihrer Ausbildung zur Mediengrafikerin. Neben ihrem Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften in Halle arbeitete sie bei diversen Filmen als Kamerafrau, Regisseurin, Cutterin und Produktionsleiterin. Unter anderem war sie auch beim Offenen Kanal Wettin als Medienpädagogin tätig und half Jugendlichen bei der Umsetzung ihrer Kurzfilme. 2008 gewann sie mit ihrem Dokumentarfilm LOCHAU-OLLI den Jury- und Publikumspreis beim Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt. Heute arbeitet sie als Dozentin für Film an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am Department für Medien­ und Kommunikationswissenschaften, organisiert das Monstronale Festival in Halle und widmet sich in ihrer Doktorarbeit dem „Kino der Zukunft“.