Archiv für November 2013

Jugendvideopreis 2013 – Die Gewinner

19. Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt – die Preise wurden vergeben
Herzlichen Glückwunsch an alle Nominierten und alle Sieger!! Vor insgesamt etwa 300 Zuschauern wurden am Sonntagabend im Schauspielhaus Magdeburg die Preise des 19. Jugendvideowettbewerbs Sachsen-Anhalt verliehen.

Der 1. Preis in der Kategorie „Fortgeschrittene“ wurde geteilt. 500 Euro erhielten Jenny Ehricht und Steven Schwanz aus Dessau für ihren Film „Pola – Fasizination einer Diva“, eine Hommage an die Schauspielerin Pola Negri, die in den 20er Jahren ein gefeierter Stummfilmstar war und mit dem Aufkommen des Tonfilms in Vergessenheit geriet. Der Berliner Filmemacher Michael Blume würdigte in seiner Laudatio besonders die „Rückbesinnung auf die Anfänge des Films“ und die kongeniale Stummfilm-Umsetzung der beiden Dessauer Filmemacher. Ebenfalls 500 Euro erhielt Philipp Schmidt aus Hundisburg für sein Musikvideo „Le changement éternel“ nach einem Song der Magdeburger Band Nevertheless. Angela Zumpe, Dokumentarfilmerin, Designerin und Professorin an der Hochschule Dessau zeigte sich in ihrer Laudatio begeistert von der filmisch und rythmisch genauen Umsetzung des Songs. Den mit 300 Euro dotierten 3. Preis erhielt Frederic Klamt aus Wettin für seine hervorragende Kameraarbeit in dem Film „Der Müller aus Wettin“, eine verfilmte Sage um eine Hexenverbrennung. Der Film erhielt auch den Publikumspreis.

In der Kategorie „Newcomer“ gewann den ersten mit 450 Euro dotierten Preis der Film „Gedankenspiel“ von Mona Zwinzscher aus Werben/Elbe, die ein selbst verfasstes Gedicht experimental filmisch umgesetzt hat. 250 Euro erhielt Daniel Hahn aus Salzwedel für seinen philosophischen Experimentalfilm „Alles eine Frage der Perspektive“. 

In der Kategorie der „Klassenbilder“ gewann der Film „Hilfe! Computerviren!“ der AG Medien der Sekundarschule „Saale-Elster-Auen“ aus Schkopau für ihren Kurzspielfilm um Computerviren, die auf der Festplatte zweier ahnungsloser Mädchen eine endlose zerstörerische Party feiern.

Insgesamt waren aus 83 zum diesjährigen Wettbewerb eingegangenen Filmen, an denen sich rund 600 Jugendliche vor und hinter der Kamera beteiligt hatten, 33 Filme für den Wettbewerb nominiert worden. Die insgesamt neun Juroren in den drei Kategorien des Wettbewerbs würdigten besonders die Kreativität der jungen Filmemacher und die beeindruckende Vielfalt an Genres und Themen. Der Wettbewerb sei – so die Juroren – eine wichtige Plattform für den Filmnachwuchs in Sachsen-Anhalt.

Die Filme können in unserer Mediathek angeschaut werden.

Wo ist Schmidtz Katze? (DATEs Magdeburg 11/2013)