Archiv für Mai 2012

Die Gewinner 2011

Hier seht ihr die alle Filme, die für den Jugendvideopreis 2011 nominiert wurden.91 Filme waren zum Wettbewerb eingegangen, an denen sich rund 600 Jugendliche zwischen 6 und 26 Jahren vor und hinter der Kamera beteiligt hatten.
In der Kategorie “Klassenbilder” waren Filme von Kindern und Jugendlichen zu sehen, die im Rahmen medienpädagogischer Projekte in Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen entstanden sind.
Über den Hauptpreis von 500 Euro in dieser Kategorie konnten sich Schülerinnen und Schüler aus der 8. und 9. Klasse
der Heine-Sekundarschule in Magdeburg freuen.
Ihr Breakdance-Film “Fancy Footwork” war im Rahmen eines Projektes des Offenen Kanals Magdeburg und der Heine-Schule enstanden.Der 1. Preis in der Kategorie der Newcomer- Filmer ging an den Streifen “Hübsche kleine Wölkchen” von Michael Gödde aus Lüchow, der sich in seinem Film kritisch mit Atomkraft und ihrer “strahlenden Zukunft” auseinandersetzt.
Den zweiten Newcomer-Preis erhielt Julia Pfeiffer aus Kuhfelde für den Film “Gretchens Stube”, in dem sie auf höchst originelle Weise den Faust-Stoff aufgreift.
Der dritte Preis ging an Johanna Epp aus Magdeburg für ihren Trickfilm “Fahrstuhl”.In der Kategorie der “Fortgeschrittenen” wurde der erste mit 700 Euro dotierte Preis an den Experimentalfilm “surreality” des Dessauer Studenten Patrick Paulin verliehen.Für seinen zweiten im Wettbewerb vertretenen Film “Schule des Lebens” erhielt Patrick Paulin auch den Publikumspreis.
Der zweite – mit 500 Euro – dotierte Preis ging an den 24jährigen Tim Bosse aus Pabstdorf, der seinen Film “Kowalski” mit professionellen Schauspielern realisiert hatte.