„WageMut“: 25 Kurzfilme von jungen Menschen in Sachsen-Anhalt für den Jugendvideopreis nominiert

Titelbild

Das Schauspielhaus in Magdeburg wird am Sonntag, 25. November, Schauplatz des größten Kurzfilmwettbewerbs in Sachsen-Anhalt. Im Vorfeld hatten die Offenen Kanäle in Sachsen-Anhalt Jugendliche bis 27 Jahre aufgefordert, ihre selbst gedrehten Videos zum Wettbewerb einzureichen.

89 Filme, an denen sich rund 800 junge Menschen zwischen 6 und 27 Jahren vor und hinter der Kamera beteiligten, sind in diesem Jahr eingereicht worden.

25 Filme haben den Sprung auf die große Leinwand geschafft. Sie wurden für den Wettbewerb am 25. November nominiert und sind zwischen 12 Uhr und 18 Uhr im Schauspielhaus Magdeburg zu sehen. Auf unterschiedlichste Art und Weise spiegeln die Filme die Lebenswelt der jugendlichen Filmemacher*innen wieder. Spielfilme sind ebenso dabei wie Dokumentarfilme und Komödien, Musikvideos, Zeichentrickfilme und Animationen. Und auch gesellschaftlich beziehungsweise politisch relevante Themen, unter anderem über den Klimawandel, Zivilcourage und Flüchtlingspolitik, sind in diesem Jahr stark vertreten.

Die Filme werden in drei Kategorien gezeigt:
• 12 Uhr
„Die jungen Teams“ – acht Videos, die im Rahmen medienpädagogischer Projekte in Schulen und anderen Jugendeinrichtungen entstanden sind.

• 14.15 Uhr „Newcomer“ – neun freie Produktionen von Kindern und Jugendlichen, die ihre ersten Erfahrungen mit dem Medium Film machen

• 16.15 Uhr „Fortgeschrittene“ – acht Werke von bereits erfahrenen Filmemacherinnen und Filmemachern.

Die drei Juryteams bestehen in diesem Jahr

In der Kategorie „Die jungen Teams“:

Michael Arndt (Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt), Fabian Borghardt (Landesverband Jugend und Film Sachsen-Anhalt) und Anne-Marie Holl (Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin),

In der Kategorie „Newcomer“

Sara Gramann (Vorlautfilm), Tom Hartig (Guericke-Universität Magdeburg) und Florian Ziegler (Filmemacher und Preisträger 2010 und 2014) in der Kategorie „Newcomer“,

In der Kategorie „Fortgeschrittene“
Peter Benedix (Dokumentarfilmer), Marco Gadge (Regisseur und Drehbuchautor) Steffi Ebert (Dozentin für Film an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) in der Kategorie „Fortgeschrittene“.

Darüber hinaus wird auch eine Kinderjury mitbestimmen, welche Filmemacherinnen und Filmemacher in der Kategorie „Die jungen Teams“ eine Trophäe mit nach Hause nehmen dürfen.
Zudem kürt das Publikum den beliebtesten Film des Tages.

Die Preise der Kategorie „Die jungen Teams“ werden gegen 13.45 Uhr verliehen, die Preise der „Newcomer“ und „Fortgeschrittenen“ sowie der Publikumspreis gegen 18.15 Uhr. Insgesamt gibt es 2.500 Euro zu gewinnen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zu den nominierten Filmen gibt es in Kürze unter www.jugend-video-preis.de

Der Wettbewerb wird unterstützt von der Medienanstalt Sachsen-Anhalt, dem Kultusministerium Sachsen-Anhalt, der Lotto-Toto-GmbH Sachsen-Anhalt, der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt und der ÖSA Versicherung Sachsen-Anhalt.

Sponsoren 2015